09.09.2020

PRESSEMITTEILUNG: Dresdner Grüne rufen zur sofortigen Evakuierung des Lagers in Moria auf

Wir fordern die unverzügliche Evakuierung des Lagers in Moria. Wir schließen uns der Kundgebung der Seebrücke heute um 18.30 Uhr auf dem Dresdner Neumarkt an und rufen zu einer breiten Teilnahme der Dresdner Bevölkerung auf.

Die Lebensbedingungen der Menschen in Moria haben sich durch die Corona-Pandemie gravierend verschlechtert. Die hygienischen und infrastrukturellen Bedingungen vor Ort sind lebensgefährlich und aus humanitärer Sicht nicht mit unseren Grundwerten vereinbar.

Klemens Schneider, Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen in Dresden: “Das Feuer ist auch Folge der breiten Ignoranz gegenüber den unhaltbaren Zustände in den griechischen Lagern. Als Grüne haben wir uns auf allen politischen Ebenen für eine verstärkte Aufnahme von Geflüchteten aus Griechenland eingesetzt. Selbst die Aufnahme auch nur einer geringen Zahl von Geflüchteten wurde durch Bundesinnenminister Seehofer blockiert. Es braucht jetzt eine Allianz der Hilfsbereiten in Kerneuropa um dieses moralische Versagen zu korrigieren.”

Hintergrund: Schon im März forderte der Jugendhilfeausschuss der Landeshauptstadt Dresden auf Initiative unserer jugend- und migrationspolitischen Sprecherin, Tina Siebeneicher, den Oberbürgermeister auf, gegenüber der Bundesregierung Dresdens Bereitschaft zu erklären, bis zu 20 unbegleitete minderjährige Geflüchtete aufzunehmen.

www.gruene-fraktion-dresden.de/jugendhilfeausschuss-bekraeftigt-per-beschluss-aufnahmebereitschaft-von-fluechtlingskindern-aus-griechenland/

zurück

URL:https://gruenedresden.de/startseite/expand/776468/nc/1/dn/1/