13.10.2020

Abschluss der Bewässerungskampagne am Stresemannplatz

Wie dringend nötig diese Hilfe in Zeiten des Klimawandels war und auch in Zukunft sein wird, zeigen die teilweise dramatischen Trockenheitsschäden an zahlreichen Bäumen auf dem Platz.

Der Erfolg der Aktion ruht auf vielen Schultern: Jeden Mittwoch waren meist 8 bis 12 Wasserträger*innen aktiv. Den Kern bildeten BÜNDNISGRÜNE aus Blasewitz als Initiatoren der Kampagne. In der Startphase profitierten sie vom Erfahrungsaustausch mit ähnlichen Vorhaben und Unterstützung von Fridays for Future und Parents for Future im Rahmen der stadtweiten Aktion „Dresden gießt“.

Ganz fantastisch war die Beteiligung der Anwohner: Helfer*innen ganz unterschiedlichen Alters griffen erst spontan und dann oft regelmäßig zu Gießkanne und Schubkarre.

Eine entscheidende Voraussetzung für eine Kampagne dieser Dimension schuf das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft der Stadt Dresden, das uns mit freundlicher fachlicher Beratung zur Seite stand und den Zugang zu einem leistungsfähigen Wasseranschluss ermöglichte, aus dem wir dann jeweils 3.000 bis 4.000 Liter Wasser für eine zweistündige Gießaktion zapfen konnten.

Ein GANZ HERZLICHES DANKESCHÖN an all die fleißigen Helfer*innen und Unterstützer*innen! Ihr Einsatz für die Kastanien strahlte gleichzeitig über den Stresemannplatz hinaus. Kein Gießtag verging ohne neugierige Fragen von Passant*innen, nach dem Warum oder dem Wie Manche beteiligten sich an unserer Aktion am Stresemannplatz, andere suchten Rat, wie sie den klimageschädigten Bäumen im eigenen Stadtviertel helfen könnten. Zur Fernwirkung des Bewässerungsprojekts trug auch die ausführliche Berichterstattung in den Medien bei.

Besonders gefreut haben wir uns über den Besuch von zwei Vorschulgruppen aus umliegenden Kindertagesstätten, die an je einem Vormittag einige Basics über Probleme des Klimawandels und über unser Projekt erfuhren, aber auch selbst viel zum Thema Klimaschutz beisteuerten. Heiß ersehnter Höhepunkt war da natürlich das selbständige Bewässern eines Baumes mit mitgebrachten Kannen und Eimern - mit dem Nebeneffekt, dass die Kinder merkten, wie viel sie schaffen können und wie schnell etwas gelingen kann, wenn alle gemeinsam anpacken.

Die Rückmeldungen zeigen, dass die Kids hier tatsächlich etwas mitnehmen und in der Folge z.B. das Gießen vor der eigenen Kita wichtig ist. Die Kampagne hat ein wichtiges Ziel erreicht, wenn sie dazu beiträgt, dass Sensibilität für die Probleme des Klimawandels und Bereitschaft zum Gegensteuern nachhaltig wachsen – zunächst vielleicht mit einer kleinen Bewässerungsaktion für den Baum vor der eigenen Haustür.

Sicher benötigen die Kastanien am Stresemannplatz und viele andere Stadtbäume in Dresden auch im nächsten Jahr Eure Unterstützung.

Wir melden uns im Frühling!

Peter Skyba, Wolfgang Deppe und Nadja Goernert für die Blasewitzer GRÜNEN

P.S.: Einen Erfahrungsbericht über die Gießkampagne am Stresemannplatz werden wir demnächst zur Verfügung stellen. Weitere Bilder gibt es hier.

zurück

URL:https://gruenedresden.de/startseite/expand/779938/nc/1/dn/1/