"Einmischung ausdrücklich erwünscht"

Kommunalwahlen 2014: GRÜNE beteiligen Bürgerinitiativen bei der Programmerstellung

Neue Pfade der aktiven Eimischung in die Kommunalpolitik  durch die Bürgergesellschaft  beschreiten die Dresdner Grünen bei der Vorbereitung der Kommunalwahlen im kommenden Jahr.  Den jetzt vorliegenden ersten Entwurf eines Kommunalwahlprogramms haben die GRÜNEN an 120 in der Landeshauptstadt beheimatete Organisationen und Initiativen mit der Bitte gesendet, Anliegen und Ideen für die Kommunalpolitik der kommenden Jahre beizusteuern.

Die Wünsche und Vorstellungen engagierter Bürgerinnen und Bürger sollen in einem Hearing, das am Dienstag, dem 26. November., 19 Uhr im St. Pauli Salon, Hechtstraße 32 , stattfinden wird, vorgesellt und diskutiert werden.

„Parteien haben in der Stadtgesellschaft auch die Aufgabe, Ideen und Meinungen der Bürgerschaft in die politische Diskussion des Stadtrates einzubringen. Ein solches Selbstverständnis bedeutet, dass sich die Bürger bei der Entwicklung kommunaler Zielstellungen einmischen sollen,“ so Grünen-Sprecher Michael Schmelich. „Wir werden die Stellungnahmen und Meinungen der Initiativen und Organisationen sehr ernst nehmen und Änderungs- und Ergänzungswünsche gerne aufnehmen. Einmischung ist ausdrücklich erwünscht!“
 
Die GRÜNEN wollen am 11. Januar ihr Programm für Dresden beschließen und dann mit den Bewerberinnen und Bewerbern für den künftigen Stadtrat darüber debattieren, welche Vorstellungen die Grünen in den kommenden fünf Jahren einbringen wollen.

Ihre Stadtratskandidaten wird die Partei bei einem Stadtparteitag am 1. Februar wählen.

zurück

Aktuelle Termine

Neuentreffen

für Neumitglieder und Interessierte

Mehr

Kein Müll ins Meer – Eine Reise von der Elbe bis zur Arktis

Diskussionsabend und Filmvorführung

Mehr

AG Kultur

Mehr

Was bleibt nach schwarzer Null und Genderverboten?

Gefährdet die Krise des Konservatismus unsere Demokratie?

Mehr

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>