„Klare Verhältnisse“ – Wie nun Frau Orosz?

Grüne kritisieren Wahlwerbung der Oberbürgermeisterin Noch vor drei Wochen hatte die Oberbürgermeisterin Helma Orosz erklärt, dass sie sich, der Amts-Neutralität verpflichtet, nicht aktiv in den Dresdner Kommunalwahlkampf einmischen wolle. Jetzt prangt ihr Konterfei auf großen CDU-Werbetafeln mit der Aufforderung, für klare Verhältnisse im Dresdner Stadtrat zu sorgen.

22.05.14 –

Grüne kritisieren Wahlwerbung der Oberbürgermeisterin
 
Noch vor drei Wochen hatte die Oberbürgermeisterin Helma Orosz erklärt, dass sie sich, der Amts-Neutralität verpflichtet, nicht aktiv in den Dresdner Kommunalwahlkampf einmischen wolle. Jetzt prangt ihr Konterfei auf großen CDU-Werbetafeln mit der Aufforderung, für klare Verhältnisse im Dresdner Stadtrat zu sorgen.
Für die Dresdner GRÜNEN ist dieses Verhalten unverständlich: „Sehen so klare Verhältnisse aus, Frau Orosz?“ fragt GRÜNEN Sprecher Michael Schmelich.  „Wer sich für Verlässlichkeit und Berechenbarkeit in der Dresdner Politik stark macht, muss mit gutem Beispiel voran gehen. Auf das Wort einer Oberbürgermeisterin muss man sichverlassen können. Die Plakate sind ein Wortbruch.“
Selbst wenn sich die OB von einer nervösen CDU hat einspannen lassen, die Ihre Felle bei der Stadtratswahl davonschwimmen sieht, hat Frau Orosz „ihrem Amt damit einen Bärendienst erwiesen“ so Schmelich. „Leider setzt die Oberbürgermeisterin damit auch ihren im Stadtrat gepflegten Stil, primär als CDU-Repräsentantin zu agieren, fort.
Das ist kein gutes Signal für eine andere politische Kultur im Dresdner Stadtrat nach dem 25. Mai.“

Listenansicht   Zurück

Aktuelle Termine

Altstadtrunde

Mehr

Nordrunde

für Mitglieder und Interessierte in Klotzsche, Langebrück, Weixdorf und Schönborn

Mehr

Feministischer Quizabend

mit Ricarda und Katja

Mehr

Wahlkampf-Auftakt für Mitglieder

Mach dich fit für den Landtagswahlkampf!

Mehr

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]